Psychologische Psychotherapeutin
Psychologin, M.Sc.

*** Neuigkeiten *** Neuigkeiten *** Neuigkeiten *** Neuigkeiten ***

seit 01.01.19 in neuer Praxis in Ottobeuren:

Christianstr. 7a

87724 Ottobeuren

Tel.: 08332 – 9361351

Telefonsprechzeiten: Mo 12:00 – 12:50 und Mi 08:00 – 08:50

 

 

 

Sprachen: deutsch, englisch

Berufliche Erfahrungen:

  • Helios Privatklinik Bad Grönenbach
  • BKH Kempten – psychiatrische Psychotherapiestation
  • Helios Klinik Bad Grönenbach – Akutpsychosomatik
  • Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Klinikum Memmingen
  • staatliche Schulberatung Mittelfranken
  • Messe Nürnberg
  • Rehabilitationsklinik Höhenried – Psychosomatische Abteilung
  • Psychotherapeutische Praxis Regine Neyer, Memmingen
  • AWO Kinderhaus „Kleiner Stern“, Erlangen
  • Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Ergonomie-Lehrstuhl

 

Approbation:

  • Approbation als Psychologische Psychotherapeutin gemäß §2 Psychotherapeutengesetz durch die Regierung von Oberbayern
  • Eintrag ins Arztregister der KV Bayern

 

Aus- und Weiterbildung:

  • dreijährige Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin an der CIP-Akademie München
  • Gruppenzusatzausbildung (CIP-Akademie München, Michael Marwitz)
  • NET-Traumatherapie-Ausbildung (Narrative Expositionstherapie)
  • Master in klinischer Psychologie mit Schwerpunkt Entwicklungspsychopathologie (Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg)
  • Bachelor in Psychologie mit Nebenfach Biologie (Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg)
  • Entwicklung, Durchführung und Auswertung eines Trainings zur aktiven Gestaltung des Arbeitsalltags (Job Crafting)
  • Ausbildung zur EFFEKT-Trainerin (Universität Erlangen-Nürnberg)
  • Emotionale Kompetenz (Pracitioner) – DGEK
  • Aufzucht und Ausbildung eines Therapiehundes (Marlena Umbra Fida)

 

Spezialisierung:

Seit einigen Jahren biete ich auf Wunsch und nach Möglichkeit tiergestützte Psychotherapie an. Ich werde dabei von meiner vierbeinigen Kollegin „Marlena Umbra Fida“ tatkräftig unterstützt. Sehr gute Behandlungserfolge konnten wir bei der Therapie von spezifischen Phobien (Angst vor Hunden) und Posttraumatischer Belastungsstörung (Traumatisierungen durch Hunde oder Traumatisierungen durch andere Faktoren) erzielen. Aber auch bei anderen psychischen Störungsbildern kann der Einsatz eines Therapiehundes helfen, die generelle Symptomatik (z.B. Depression) zu reduzieren, Stress und Ängste abzubauen, eine stabile therapeutische Beziehung aufzubauen und insgesamt den Therapieerfolg zu steigern. 

Sollten Sie Interesse an einer Psychotherapie mit Therapiehund haben, wenden Sie sich diesbezüglich gerne an mich. Ich werde dann Marlena (unter Berücksichtigung der Belastungsgrenzen des Hundes) in Ihre Behandlung miteinbeziehen.

 

Mitgliedschaften:

  • Bayerische Psychotherapeutenkammer